Schilderwahn: Karlstraße bei der Harmonie

Das Radweg-Ende-Schild macht keinen Sinn, weil es da keinen Radweg gibt – auch keinen gemeinsamen Geh- und Radweg und auch keinen Gehweg, der für Radfahrer freigegeben ist.

Und linksseitig in Gegenrichtung schon zweimal nicht. Nur einen Schutzstreifen und dafür gibt es kein Schild.

Dieser Beitrag wurde unter Stadt Heilbronn, Ständig zugeparkt abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Schilderwahn: Karlstraße bei der Harmonie

  1. MartinTriker schreibt:

    Sei doch nicht so. Da war doch mal ein Radweg. Erst benutzungspflichtig, dann „sonstiger Radweg“. Also als ich 05 weg gezogen bin. Ist ja quasi erst gestern.

    Gefällt 1 Person

  2. DS-pektiven schreibt:

    Außer ein paar StVO-Nerds weiß halt leider generell niemand (insb. Autofahrer, Straßenverkehrsbehördler und Baufirmen), dass „Schutzstreifen“ keine „Radwege“ sind.

    Gefällt 1 Person

  3. Sir Toby schreibt:

    Wo wir gerade bei der Karlstr. sind, weiß wer die Hintergründe warum der Radweg ab Oststr. Richtung Pfühlpark auf beiden Seiten ( Gehweg)aufgelöst und stattdessen Fahrradschutzstreifen auf die Fahrbahn gepinselt wurden?
    Interessante Lösung einen Radweg, der von Schulkindern benutzt wird, mal eben aufzulösen und die Kids auf die Straße zu schicken.
    Dass da jetzt schon fröhlich Autos drauf parken … mein Gott sollen die Balgen halt nen Bogen fahren , ist doch jetzt Tempo 30…

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.